Humpis-Quartier – Wohnquartier mit langer Geschichte

Das geschichtsträchtige Humpis-Quartier

Humpis- Quartier, ein Wohnquartier mit langer Geschichte. Das Areal des Humpis-Quartiers gehört zum ältesten Baubestand Ravensburgs. Im Innenhof konnten durch archäologische Grabungen Reste eines Fachwerkgebäudes aus der Zeit um 1050 n. Chr. freigelegt werden. Das Wohngebiet besteht aus insgesamt sieben Gebäuden. Im Zentrum befindet sich ein Innenhof. Bis Anfang des 16. Jahrhunderts diente das Quartier als Wohnsitz der Patrizierfamilie Humpis und derer von Neidegg.

Die Ravensburger Familie Humpis hat viel zur Ravensburger Stadtgeschichte beigetragen

Die Familie Humpis beeinflusste wesentlich das Geschehen der Reichsstadt Ravensburg. Von 1298 bis 1530 hatten Vertreter der Familie über 70 Mal das Amt des Bürgermeisters inne und sie gründeten die Große Ravensburger Handelsgesellschaft. Der Grundstein für das heutige Humpis- Quartier wurde im Jahre 1380 gelegt. Dann im 15. Jahrhundert fanden Umbaumaßnahmen und eine Erweiterung des Wohnkomplexes statt. Das Herzstück des Gebäudekomplexes bildet das um 1435 errichtete Wohnhaus in der Marktstrasse 45. Es ist mit einem imposanten Schmuckerker versehen. Dieser trägt das Wappen, drei springende Hunde, der Familie Humpis. Im 17. Jahrhundert wechselte das Quartier seinen Besitzer. Die bürgerlichen Familien Rösch und Wucherer konnten es erwerben.

Das Humpis-Quartier hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich

Mit dem Besitzerwechsel fanden hier eine Hutmacherwerkstatt, eine Gerberei und auch eine Schankwirtschaft ein neues Quartier. Der bekannte „Grüne Saal“ wurde von den verschiedensten Ravensburger Vereinen, so unter anderem von dem Turnverein und auch dem Silcherchor als Tagungslokal genutzt. Bereits in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde Humpis-Quartier für die Einrichtung eines städtischen Museums vorgesehen. Für die Verwirklichung dieses Ziels setzt sich die Museumsgesellschaft Ravensburg e.V. seit Jahren ein. In Eigenverantwortung hat sie im Jahre 2004 das Gebäude Humpisstraße 5 saniert und anschließend auch eigenverantwortlich betrieben. Der Gemeinderat beschloss 2001, dass in Humpis-Quartier ein Museum für städtische Geschichte und Kultur entstehen soll.

Dieser Artikel über das Humpis-Quartier ist vom Ravensburger Juwelier Binder angeregt worden.

No reviews yet.

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.